Aleš Šteger

Foto: Joze Suhadonik

Foto: Joze Suhadonik

*1973 in Ptuj, Slowenien, ehem. Jugoslawien. Aleš Šteger studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik in Ljubljana und ist heute als Autor, Übersetzer und Verleger tätig. Er veröffentlichte diverse Lyrik- und Prosabände, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden und übersetzt selbst aus dem Deutschen und dem Spanischen. Für seine Werke erhielt Šteger bedeutende Auszeichnungen, darunter 1998 den Veronika Award und 2008 den Rožanc Award, den wichtigsten slowenischen Poetikpreis. Er lebt in Ljubljana, wo er als Lektor beim Verlag Študentska založba arbeitet. Für seinen Roman
Logbuch der Gegenwart. Taumeln (Haymon, 2016) geht Aleš Šteger dorthin, wo die Wunden unserer Zeit klaffen. Jeweils exakt zwölf Stunden nimmt er sich, um seine Eindrücke festzuhalten. So entstehen seltene Momente der Wachheit, die direkt ins Herz unserer Gegenwart führen.