Ernest van der Kwast

Foto: Keke Keukelaar

Foto: Keke Keukelaar

*1981 in Mumbai, Indien. Als Sohn einer indischen Mutter und eines niederländischen Vaters wuchs Ernest van der Kwast in seinem Geburtsland auf, bevor die Familie in die Niederlande zog. Trotz bedeutender Leistungen im Diskuswurf entschied er sich bald gegen den Sport und für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Zwischen 2004 und 2007 veröffentlichte Van der Kwast unter Pseudonym erste literarische Erzählungen und einen Roman. Seinen schriftstellerischen Durchbruch feierte er im Jahr 2010 mit Mama Tandoori (De bezige bij, 2010), in dem seine Mutter die Hauptrolle spielt. Der Roman verkaufte sich in den Niederlanden und Italien mehr als 100.000 mal und verhalf ihm auch im deutschsprachigen Raum zu großer Bekanntheit. Neben seiner Tätigkeit als Autor arbeitet Ernest van der Kwast als Kolumnist und Moderator. Im Jahr 2016 erschien auf Deutsch sein sechster Roman Die Eismacher (btb, 2016), Die Geschichte erzählt von der Erfindung der Eiscreme durch die Familie Talamini, von Familientraditionen, Liebesdramen, Rivalitäten und dem Leben zwischen den Dolomiten und Rotterdam.