Michail Schischkin

Foto: Evgeniya Frolkova

°1961 in Moskau/Russland, ehemals UdSSR, studierte Germanistik und Anglistik bevor er mehrere
Jahre als Journalist für die Jugendzeitschrift Rowesnik arbeitete. Seine Bücher sind in Russland allesamt Bestseller, er ist der einzige Autor, der alle großen Literaturpreise seiner Heimat erhalten hat. Und dass trotz seiner kritischen Haltung gegenüber Russland; nach dem Zerfall der UdSSR bemängelte er die ausbleibende Aufarbeitung der Verbrechen dieser Zeit, auch nach der Annexion der Krim äußerte Schischkin öffentlich Kritik. Seit 1995 lebt er mit seiner Familie in Zürich. Die Eroberung von Ismail (DVA 2017) ist sein 1999 erschienenes Romandebüt, das erst im vergangenen Jahr in Deutsche übersetzt wurde.