Ines Geipel

Foto: Amac Garbe

°1960 in Dresden, ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und heute Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Sie schreibt und publiziert über die von ihr als Sportlerin in der DDR erlebten Repressionen und die staatlichen Doping-Programme sowie unterdrückte Literatur. In diesem Zuge ist sie in großem Maße für die Wiederentdeckung der Schriftstellerin Inge Müller verantwortlich und widmet dem weiblichen Schreiben dieser Zeit den Band Zensiert, verschwiegen, vergessen. Autorinnen in Ostdeutschland 1945–1989 (Artemis&Winkler 2009).

01.11.2020, Lesung und Gespräch: Generation Mauer