Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Boualem Sansal: 2084 – Das Ende der Welt

Donnerstag, 10. November 2016 - 20:00 Uhr

Foto: Roger von Heereman, MERLIN VERLAG

Foto: Roger von Heereman, MERLIN VERLAG

Lesung

Boualem Sansal2084 – Das Ende der Welt (Merlin, 2016)

Moderation: Elisabeth Arend

In Abistan, Reich der fernen Zukunft, bestimmen die Verehrung eines einzigen Gottes und das Leugnen der Vergangenheit das Herrschaftssystem. Individuelles Denken ist abgeschafft: eine allgegenwärtige Elite unter Führung von Abi dem Entsandten steuert die Ideen und verhindert abweichendes Handeln.
Offiziell heißt es, die Bevölkerung lebt einvernehmlich und im guten Glauben.
Doch Ati, der Protagonist dieses Romans, der ausdrücklich anknüpft an Orwells Klassiker „1984“, hinterfragt die vorgegebenen Direktiven: Er macht sich auf die Suche nach einem Volk von Abtrünnigen, das in einem Ghetto lebt, ohne in der Religion Halt zu suchen …
In seinem Roman entwirft Boualem Sansal ein Regime, das auf der religiösen Überhöhung einer Ideologie beruht und sich die Suche des Individuums nach persönlichem Glück auf erschreckende Weise zunutze macht: Das vom System auferlegte Streben nach spiritueller Erleuchtung diktiert das Leben eines jeden Bürgers und wird zum Motor der Gemeinschaft.

Sansals Vision ist zugleich faszinierend und beunruhigend – in einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche mahnt sie zu gelebter Brüderlichkeit, toleranter Demokratie und einsichtiger Freiheit.

Veranstaltung auf Deutsch und Französisch.

In Kooperation mit dem Institut français Brême und dem Literaturfestival Étonnants voyageurs, Saint Malo.

Details

Datum:
Donnerstag, 10. November 2016
Zeit:
20:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Institut français Brême
Contrescarpe 19
Bremen, 28203
+ Google Karte
Getagged mit: , , ,
Top