Boualem Sansal

Foto: Roger von Heereman

°1949 in Theniet El Had (Algerien), ist ein frankophoner algerischer Schriftsteller. Ab 1992 arbeitete er im algerischen Innenministerium, wurde nach der Veröffentlichung seines ersten Romans aber aus dem Staatsdienst entlassen. Er veröffentlichte zahlreiche weitere Romane und äußert sich regelmäßig kritisch zu den Themen Herrschaft, Islam und dem Verhältnis Europas zur arabischen Welt. Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Preisen, wie dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2011 und dem Grand Prix du Roman 2015 ausgezeichnet.

02.11.2020, Lesung und Gespräch: Der Zug nach Erlingen oder die Verwandlung Gottes