RON SEGAL

°1980 in Rehovot (Israel). Er arbeitet neben seiner
schriftstellerischen Tätigkeit auch als Filmemacher,
wobei sich seine Projekte in beiden Arbeitsbereichen
stetig gegenseitig beeinflussen. So wurde aus einem
ursprünglichen Filmprojekt, zu dem er an der USC
Shoah Foundation recherchierte, sein Roman Jeder Tag
wie heute. Aus diesem Stoff webte er wiederum seinen
Animationsfilm Adam. Seine Arbeiten kreisen um die
Themen Erinnerung und Shoah über die Generationen
hinweg. Bei der globale° war er bereits mehrfach zu Gast und unterstütze unteranderem das Projekt Decamerone globale° mit seiner Kurzgeschichte Die Wildgans.

Foto: Ravel Bolo

Online zugeschaltet zur Debatte um jüdische Selbstermächtigung am 07.11. um 11 Uhr im Auswandererhaus Bremerhaven