Bürger Havel rollt Fässer

SCHWERPUNKTWOCHENENDE: Verbotene Bücher
Kleines Haus

Film
BÜRGER HAVEL ROLLT FÄSSER (CZ 2009; 72 min, Original mit deutschen Untertiteln)

Im Jahr 1974 bekam Václav Havel als Dramatiker in der ehemaligen Tschechoslowakei aufgrund seiner Ansichten ein Arbeitsverbot. Jedoch hat er sich dadurch nicht beeindrucken lassen und sich einen neuen Job in einer Brauerei gesucht. Dort rollte er Fässer und filterte das Bier, anstatt zu schreiben. Der Dokumentarfilm erklärt, wie ihn die Umstände zu seinem bekanntesten Stück „Audienz“ inspiriert haben. Der Film wurde 2009 gedreht. Aufnahmen mit den ehemaligen Polizisten, die Havel observierten, mit den Mitarbeitern der Brauerei, in der Havel gearbeitet hat, mit Schauspielern, die illegal das Theaterstück aufführten und schließlich mit Václav Havel selbst machen diesen Film zu einem einmaligen Zeitdokument.

Moderation: Libuše Černá

Hier geht es zum Vorverkauf

In Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Literaturzentrum

 

Tschechische Literatur im Ausnahmezustand

Hinweis: Leider kann Jaromír 99 bei der Veranstaltung nicht anwesend sein.

SCHWERPUNKTWOCHENENDE: Verbotene Bücher
Kleines Haus

Lesungen und Gespräche mit
MICHAL AJVAZ: Die Rückkehr des alten Waran (Wieser Verlag, 2018), & TOMÁŠ GLANC

Der Ausnahmezustand impliziert eine besondere Art der Präsenz. Begrenzte Veröffentlichungsmöglichkeiten machten die Autor*innen und das Medium des Schreibens oder Schaffens zu etwas Besonderem: Das Buch, die Lesung, die Ausstellung, die Kontextualisierung eines Werkes – all das wurde durch die Parallelkultur umkodiert.
Tomáš Glanc, der sich mit russischer und tschechischer Kulturgeschichte und Literaturtheorie, slawischer Ideologie, Avantgarde und Samisdat auseinandersetzt diskutiert mit dem Schriftsteller Michal Ajvaz, der das absolute Vertrauen in die menschliche Fähigkeit die Welt und uns selbst zu erkennen zu unterspülen versucht.

Moderation: Libuše Černá und Viktorie Knotková

Hier geht es zum Vorverkauf

In Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Literaturzentrum und dem Programm Tschechien 2020