TÉREZIA MORA

°1971 in Sopron (Ungarn), ist Autorin und eine der
renommiertesten Übersetzerinnen aus dem Ungarischen ins Deutsche. Ihr literarisches Debüt, der Erzählungsband Seltsame Materie, wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet, für ihr Gesamtwerk 2018 der mit dem Georg-Büchner-Preis. Terézia Mora arbeitete rund zehn Jahre an einer Trilogie um den IT-Spezialisten Darius Kopp, für deren zweiten Teil Das Ungeheuer sie den Deutschen Buchpreis erhielt.

Foto: Antje Berghäuser

Lesung und Gespräch: Fleckenverlauf am 03.11. um 18 Uhr in der Stadtbibliothek Bremen