Werkstatt

Werkstatt

Von: Caroline Renz, Klasse 12, Gymnasium Cäcilienschule Oldenburg

Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist grün sage ich zu meiner kleinen Schwester, die neben mir im Dunkeln hockt. Der Schotter knirscht unter ihren Sandalen als sie unruhig hin und her schaukelt. Bitte, Bitte, gib mir einen Tipp bettelt sie und ich überlege, wie ich sie ein wenig näher an den grünen Schraubstock, auf dem der Arm vom alten Werkstattmann liegt, herannavigieren kann. Siehst du die Uhr? Siehst du die Tüte? Ich merke, dass sie kurz davor ist aufzugeben...„das ist gemein, da ist viel zu viel grün“ und auch ich frage mich warum bei dem Werkstattmann so viel grün ist. Ob er wohl Grün gern mag? Er mag ja viele andere Sachen auch gern, Maschinen, Uhren, kleine Dosen. Und überhaupt mag er glaube ich alles gern, zumindest so gern, dass er alles behält, nie wirft er mal irgendetwas weg.
Meine Schwester bringt mich aus den Gedanken, sie will nicht mehr, will nach Hause und ich ärgere mich ein wenig, dass ich unser eigentlich nettes Abendritual mit dem einen grünen Gegenstand von so vielen für heute ein wenig kaputt gemacht habe.
Slider