Eröffnung des globale°-Festivals für grenzüberschreitende Literatur 2021

Bei unserer Eröffnung sprechen wir mit zwei Autorinnen über Literatur, die in der Untersuchung von Übergängen mehr Fragen stellt, als sie Antworten gibt: Eva Menasses neuer Roman kreist um das Wissen der Täter und das Schweigen, das sie verbindet. Am Beispiel einer kleinen Stadt erzählt sie vom Umgang mit historischer Schuld und den bleibenden Wunden in den Seelen der Menschen. Sharon Dodua Otoos Roman Adas Raum verwebt die Lebensgeschichte vieler Frauen zu einer Reise durch die Jahrhunderte und über Kontinente hinweg. Beide Schriftstellerinnen setzen sich mit den Spuren von Verbrechen in der Geschichte auseinander, und wie Literatur es vermag, die Vergangenheit in unserer Gegenwart zum Leben zu erwecken. Begrüßung: Dr. Andreas Bovenschulte (Bürgermeister), Cornelius Neumann-Redlin (Unternehmerverbände im Lande Bremen) Moderation: Rainer Moritz HINWEIS: Bitte melden Sie sich bis zum 25. Oktober unter tatjana.vogel@globaleliteraturfestival.de an. Wir bitten Sie, am Veranstaltungstag Ihre Plätze bis 18:45 Uhr einzunehmen. In Kooperation mit der Senatskanzlei und dem Verein Unternehmerverbände im Lande Bremen e.V.